Unfallchirurgie Zürich

Verletzung

Fuss & 
Spruggelenk

Um die genaue Diagnose zu stellen, eine adäquate Therapie einzuleiten und Folgeschäden zu vermeiden, ist eine spezialisierte ärztliche Untersuchung  notwendig.

Schnell ist man mit dem Fuss umgeknickt. Mitunter lassen die Schmerzen im Sprunggelenk schnell wieder nach. Allerdings können durch das Umknicken auch schwerere Verletzungen entstehen. Ein Schaden am Gelenk, der Gelenkkapsel oder ein Bänderriss können die Folge sein. Bemerkbar machen sich solche Verletzungen durch Schmerzen bei Belastung, Anschwellen des Fusses sowie deutliche Bewegungseinschränkungen. Auch Blutergüsse sind typische Signale für ernstere Schäden. 

Mittelfussknochen brechen häufig bei einer indirekten Krafteinwirkung, wie heftigem Auftreten oder Umknicken. Zehen brechen eher bei einer direkten Krafteinwirkung, wie Anstossen des nackten Fusses an ein Stuhlbein oder eine Kante. Leitbeschwerden sind akute Schmerzen im Bereich des Mittelfusses und der Zehen, Schwellung, Bluterguss und Schmerzen bei der  Abrollbewegung des Fusses. 

sPEKTRUM

Fuss

Bei knöchernen Fuss-Verletzungen differenziert man zwischen Prellung, Verstauchung und Bruch. Diese unterscheiden sich von den Anzeichen her nur leicht voneinander.

  • alle Verletzungen  im Fussbereich
  • Frakturen Mittelfuss
  • Frakturen Zehenbereich
  • Brüche der Fusswurzel
  • offene Verletzungen des Fusses
  • Sehnenverletzungen
  • Bandverletzungen
  • Nerveneinklemmungen
  • Morton Neurom
  • Tarsaltunnel
  • Hallux valgus
  • Fersensporn